Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schon wieder dubiose Post aus Mettau

Mettau ist ein schmuckes Dorf im östlichen Fricktal, aber bei vielen Leuten berüchtigt wegen seiner Postfächer Nr. 36 und 60. Über diese Adressen verschickt ein skrupelloser Anonymus, der sich den Namen Reiner Ruetschmann zugelegt hat, seine obskuren Gewinnanzeigen. Ich komme auf dieses Thema zurück, weil auch ich eben wieder ein solches Pamphlet erhalten habe. Ich habe zwar nur den 3. Preis gewonnen, einen Bargeldtreffer von 3‘000 Franken, den ich noch nicht einmal abgeholt habe. Deshalb räumt mir der Herr Ruetschmann in grosszügiger Weise nochmals die Chance ein, anlässlich eines Tagesausfluges per Car am 1. Februar „garantiert die 3‘000 Franken in bar ausgezahlt zu erhalten.“

Da machten es offensichtlich Frau E. Wieden und Herr P. Riedmann besser. Sie sollen, ohne Absolvierung einer beschwerlichen ganztägigen Werbeveranstaltung, bereits in den Besitz eines Autos von 15‘000 Franken bzw. einer Kreuzfahrt im Wert von 10‘000 Franken gekommen sein. Ich hingegen frage mich, ob es tatsächlich immer noch Leute gibt, die dem Herrn Ruetschmann oder seinen Tarnfirmen namens Vilsana AG, Reiseservice, Jasmin Touristik, Genial Reisen, Arriva Reisen oder wie sie sonst noch alle heissen, auf den Leim gehen?

Maximilian Reimann

12.01.2012