Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Weitblick statt Strassenlampe

Wer sich in seiner politischen Meinungsbildung allein auf die grösseren Medien des Landes abstützt, wähnt sich wie in einem klassischen Western-Film. Hier die SVP als „Bösewicht“ mit dem schwarzen Hut, da alle anderen im weissen Hut. Bilder und Kommentare zu Mörgeli, Blocher oder Zuppiger malen gezielt düster bis schwarz. Die solide Basisarbeit der SVP in den eidg. Räten oder kantonalen Parlamenten zum Wohl der Schweiz wird weitgehend unterschlagen. Linkslastige Journalisten und ihre Einflüsterer im politischen Mitte/Linksspektrum versuchen die SVP auf diese dubiose Art und Weise bei der Wählerschaft schlecht zu machen.

Diese Masche dürfte im Fricktal nicht ziehen. In meinem Heimatbezirk Laufenburg stellt sich ein tüchtiges SVP-Team dem Kampf um die Sitze im Grossen Rat, ohne anstössige Kandelaberwerbung, dafür als engagiertes Team mit Weitblick vom Chaisacherturm herab. Als Gipf-Oberfricker freut mich dabei ganz besonders, dass mit Tanja Suter eine junge Sekundarschullehrerin zur Wahl antritt, die sich für Freiheit, Eigenverantwortung und Leistung einsetzt, gerade auch in der Bildungspolitik.

Nationalrat Maximilian Reimann, Gipf-Oberfrick

02.10.2012