Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Meine neue parlamentarische Initiative:

Negativzinsen der Nationalbank sollen der Altersvorsorge zugutekommen.

Lesen Sie mehr dazu in der Medienmitteilung des TEAM65+ vom 19.9.2019

Aktuell

PERSPECTIVE CH – das Forum für Weltoffenheit und Souveränität – gibt seine Wahlempfehlung zu meiner Person ab.

Kampf dem internationalen Schlepper-Unwesen! – Votum an der OSZE-Tagung, Okt. 2019, Marokko

So schätze ich meine Wahlchancen ein - Kommentar in der AZ vom 24.8.2019

Meine Parole zum 19.5.2019:
JA zur AHV-Steuervorlage!

Wie sinnvoll ist die "parlamentarische Altersguillotine"? – Artikel im Journal 21 vom 12.5.2019

Altersvorsorge - Empfangsgebühren - Olympia-Milliarde

Wessen Interessen vertreten die Seniorenverbände?


Politische Haltung

Eine ungeheuerliche Unterstellung an uns Bundesparlamentarier

Offensichtlich ist die Wiederwahl von Bundesanwalt Lauber dem AZ-Journalisten Henry Habegger in den falschen Hals geraten. Sicher, es ist sein gutes Recht, diese von der Bundesversammlung getätigte Wahl zu kritisieren. Dabei aber der Leserschaft zu suggerieren, der Ausgang der Wahl sei den Lobbyisten Laubers zu verdanken (siehe aargauerzeitung.ch vom 25.9.2019: "Laubers Wiederwahl – ein gefährliches Zeichen der Bundesversammlung"), ist eine ungeheuerliche Unterstellung gegenüber uns volksgewählten Bundesparlamentariern. So wurde ich zum Beispiel weder vor dem Bundeshaus, noch in der Wanderhalle und schon gar nicht via Internet irgendwie lobbyistisch kontaktiert. Das wäre das Kontraproduktivste gewesen, das sich ein von den eidgenössischen Räten zu wählender Kandidat hätte leisten können. Meinen Wahlentscheid fällte ich nach ausführlichen Anhörungen und anschliessender intensiver Diskussion in der Fraktionssitzung vom 17. September. Und so hat zweifellos die überwiegende Mehrheit aller Mitglieder der Bundesversammlung ebenfalls gehandelt, Vorentscheid der Gerichtskommission hin oder her.

Maximilian Reimann, Nationalrat, Gipf-Oberfrick